Nachtgolfen in Elster - Letzter Spieltag in der 2018er Mitteldeutschen Crossgolf Liga

Am 10. November 2018 wurde im Elsteraner Freizeitpark der letzte Spieltag der 2018er Saison ausgerichtet. Traditionell ist das ein Turnier, welches im dunklen gespielt wird.
Noch im hellen ging es mit dem Aufbau der Bahnen los, die sich zu den letzten Jahren nicht weiter verändert haben. Auch die Ziele wurden nicht verändert so das man sich im Grunde langsam an das Bahnlayout gewöhnt hat.
Mit zunehmender Dunkelheit trafen dann auch nach und nach die ersten SpielerInnen ein und die ersten Flaschen Glühwein wanderten vom Topf in die Kehlen.

Pünktlich Anfangen ist anscheinend nichts für Crossgolfer, weil es immer welche gibt die zu spät kommen.

Positiv kam auch bei allen Teilnehmern die Neuspieler an. Zwei Teilnehmer sind nämlich Schüler die durch die Schulgolf AG in Elster erst zum Crossgolf gekommen sind. Das ihr erstes Turnier dann gleich Nachtgolf wird, sollte dem Spaß nicht abträglich sein – wohl aber dem Score. Aber, es hatten auch andere Spieler mit den Spielbedingungen bei Dunkelheit zu kämpfen.

Aufgeteilt auf die einzelnen Bahnen und in kleine Gruppen ging es dann auch bald los und die fliegenden Golfbälle waren überall im Park zu sehen. Was wirklich viele Spieler gestört hat, waren die super hellen Taschen- oder Kopflampen. Wenn sich die Augen an die Dunkelheit und die Leuchtbälle gewohnt hatten, sorgte das Aufblitzen der Lampen in der Nähe und das umher leuchten über den Platz für viele Irritationen. Sehr oft musste sich das Auge dann erst wieder an die Dunkelheit gewöhnen bevor man weiter spielen kann. Da sollten wir uns für das nächste Nachtgolfen noch etwas einfallen lassen.

Wie versprochen sollte über den ganzen Abend das Wetter klar und trocken bleiben. Dazu kamen auch noch exzellente Spielergebnisse der Anwesenden. Es galt ja nicht nur für das Turnier gute Ergebnisse zu holen sondern auch sich so weit nach vorn zu spielen um auch Punkte für die Mitteldeutsche Crossgolf Liga denn dieses Turnier ist der letzte Spieltag für die Liga.
Auch wenn die Chance sehr gering war, so hätte man den Führenden der Liga noch abfangen können. Der zweit Platzierte konnte ja am Spieltag leider nicht teilnehmen.

Nach dem Turnier wurde der Grill noch mal angeheizt und auch noch mal der durch die sportliche Betätigung in Schieflage gekommene Wasserhaushalt im Körper ausgeglichen. Zeit genug um alle Ergebnisse in eine Tabelle einzutragen und zu sehen, das es zwischen einem Spieler der Crazy X Golfer aus Spandau und einem Hook & Slice Spieler um den 3. Platz ein Stechen geben musste.

Alle anwesenden Spieler außer die beiden Kontrahenten haben sich dann für eine Bahn entschieden, wo nur die beiden Spieler laufen mussten.
Nico und Mario mussten von der Straße aus ihren Golfball mit dem Schläger aus dem Turnier (dieses war ein Ein-Schläger-Turnier) durch zwei Fensterflügel im ersten Stock in den Versammlungsraum der Sportanlage spielen.

Dieses Stechen hatte aber keinen Einfluss mehr auf die Platzierungen in der Liga sondern vielmehr war es der Kampf um den 3. Platz und den letzten Pokal für das Nachtgolfen. Was aber noch mit eingeflossen ist, sind die Spielergebnisse vom Nachtgolfen.

Mit 24 Punkte Gleichstand sind Sylvain und Jörg in das Turnier gestartet, wobei Sylvain leider wegen Arbeit nicht anwesend sein konnte. Somit sah Jörg schon mal wie der sicher Sieger aus. Im Chat wurde schon im Vorfeld viel rum gerechnet, was alles passieren muss, damit sich Jörg die Siegerkrone nicht aufsetzen kann. Aber Jörg ist als guter Spieler bekannt und konnte sich auch schon einmal für die Nationalmannschaft qualifizieren, so leicht würde er es uns dann doch nicht machen.

Das sich jemand von weiter hinten noch die Krone schnappen könnte, war somit kaum möglich. Auch der Punkteabstand zum 3. Platzierten war mit 6 Punkte schon einmal recht deutlich.

Aber wie heißt es so schön, Abgerechnet wird immer zum Schluss. Die Spielergebnisse vom Nachtgolfen könnt ihr auch auf der Seite von Hook & Slice noch einsehen.
Platz 3 in der 2018er Mitteldeutschen Crossgolf Liga geht nach Berlin zu den Capital Crossgolfer an Sylvain Rullier – herzlichen Glückwunsch.
Der zweite Platz ging ebenfalls nach Berlin an die Capital Crossgolfer und den oben schon erwähnten Jörg Großmann. Hatte er sich doch wirklich noch auf der Ziellinie abfangen lassen.
Der erste Platz geht an Steffen Richter von Hook & Slice nach Wüstemark.

Allen Spielern der 2018er Saison danken wir für ihre Teilnahme und wir hoffen, euch alle 2019 wieder zu sehen.

Hier nun die Tabelle mit dem Endstand.

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Sie schrieben am gleichen Thema

Trackback URL : http://www.mcl-crossgolf.de/index.php?trackback/97

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren

Erstellt mit Dotclear | Original theme by N.Design Studio - Adapted by Pixials and Pierre Van Glabeke

Feed für Einträge Feed für Kommentare